Heizraum in einem privathaus

Jedes Privathaus benötigt in der kalten Jahreszeit eine Heizung. Zu diesem Zweck werden Heizgeräte installiert und ein Heizungssystem installiert. Zu den Heizgeräten gehören Heizkessel. Sie können installiert werden:

  • in der Küche, wenn es keinen anderen Raum gibt und die Leistung 30 kW nicht überschreitet;
  • in einem separaten Raum im Haus, Keller oder Keller, mit einer Kesselleistung von 30 bis 200 kW (eingebauter Heizungsraum);
  • in einem separaten Gebäude neben dem Haus oder in einiger Entfernung (angeschlossener Heizraum). In einer solchen Struktur werden Kessel mit einer Leistung von über 200 kW installiert.

Block-modularer Behälterheizraum

Ein weiterer Heizraum kann in einem separaten Behälter installiert werden, der bereits mit allem Notwendigen ausgestattet ist. Dies wird ein modularer Heizraum sein. Wenn sich ein Heizungsraum auf dem Dach eines Hauses oder Gebäudes befindet, wird ein solcher Heizungsraum als Dach bezeichnet. Diese zwei Arten von Heizungsräumen werden verwendet, wenn die Heizfläche sehr groß ist. Es ist möglich, einen Heizungsraum mit Hilfe von Experten auszustatten, ein Heizungsraum in einem Privathaus kann jedoch auch mit eigenen Händen erstellt werden.

Anforderungen an den Heizungsraum

Gasheizraum in einem Privathaus

Da an den Raum, in dem Gasheizgeräte installiert sind, höchste Anforderungen gestellt werden, werden wir die Ausstattung des Gaskesselraums berücksichtigen. Zunächst müssen Sie bedenken, dass alle Anforderungen und Normen für die Installation von Heizkesseln in einschlägigen Dokumenten festgelegt sind. SNiP. Nach ihnen:

  • Der Heizungsraum kann an einer leeren Wand eines Hauses, eines separaten Gebäudes oder in das Haus eingebaut werden.
  • Die Wände des Kesselraums bestehen aus Ziegeln, Schlackenstein oder anderem nicht brennbaren Material.
  • Die Fläche des Raumes muss mindestens 4–6 m betragen2, und das Volumen beträgt nicht weniger als 15 m3, Deckenhöhe - 2,5 m.
  • Stellen Sie sicher, Belüftung zu haben, besser als natürlich (Fenster, Fenster), Sie können keine Zugluft zulassen. Das Volumen des Luftstroms sollte das Dreifache des Raumvolumens plus der Reserve für den Kesselbetrieb sein. Wenn Luft von der Straße kommt, wird für die Belüftung ein Loch mit einer Geschwindigkeit von 8 cm gemacht.2 auf 1 kW. Wenn die Luft von zu Hause kommt, entfallen pro Kilowatt Leistung 30 cm2.
  • Alle elektrischen Teile der Kesselraumausrüstung sind geerdet. Zu diesem Zweck wird eine Standard-Erdschleife hergestellt, die mindestens 1,5 m von der Wand des Heizraums entfernt ist. Detaillierte, in den Vorschriften angegebene Erdungsvorrichtung.
  • Beim Bau eines Kesselhauses oder eines Hauses sollten alle technischen Öffnungen für Heizungsrohre, Gasversorgung und Schornstein vorhanden sein. Das Gasrohr wird durch den Liner geführt, der in der Wand mit Lehmbeton verstärkt ist. Der leere Raum in der Hülse ist isoliert.
  • Um Überschwemmungen zu vermeiden, ist im Kesselraum ein Abfluss in Form einer Pfanne oder einer etwa zwei Fuß tiefen Grube angeordnet.
  • Beleuchtung Heizungsraum tun natürlich - Fenstergröße von 0,03 m2 auf 1 m3 internes Volumen und künstliche (Glühbirne). Beleuchtungskörper sind fest mit einem Glasdach bedeckt und ein Metallgitter ist darauf installiert.
  • Für den normalen Betrieb der Kesselausrüstung im Raum muss zusätzlich geheizt werden.
  • Materialien für die Innendekoration müssen den Brandschutzbestimmungen entsprechen. Die Feuerfestigkeit sollte 0,75 Stunden nicht unterschreiten.
  • Die Wände und der Boden des Raumes sollten verputzt und weiß getüncht werden.

Die obere Etage im Heizraum besteht aus leichten feuerfesten Materialien. Solche Anforderungen bestehen aus Sicherheitsgründen: Bei einer Explosion steigt die Schockwelle an. Einfache Überlappung wird zusammenbrechen und die Wände leiden nicht darunter. Dies bedeutet, dass das Haus ganz bleibt.

Gleichzeitig dürfen wir die Dämmung der Decke nicht vergessen. Wie mache ich es richtig? Es ist besser, Platten KVL und GCR (wärmereflektierender Film) zu verwenden.

Installation der Ausrüstung

Kesselinstallation

Es gibt Anforderungen für die Installation von Geräten im Heizraum. Es ist mindestens einen halben Meter von der Wand entfernt. Das Bindungssystem sollte Folgendes umfassen:

  • Kessel;
  • Kühlmittelverteilungssystem (Kamm);
  • Umwälzpumpe;
  • Sicherheitsgruppe, Ausdehnungsgefäß;
  • Wenn heißes Wasser zur Verfügung steht, montieren Sie den Kessel oder die Gassäule.

Tipps-Assistent

Tipps-Assistent

  1. Die betrachteten Anforderungen an einen Heizraum gelten nicht nur für ein separates Gebäude, sondern auch für einen integrierten Heizraum.
  2. In dem so ausgestatteten Raum können Sie Kessel für feste, flüssige Brennstoffe und elektrische Kessel installieren.
  3. Die Wahl des Installationsortes der Kesselausrüstung, der Brennstoffart, der Kesselgröße und der Anordnung des Kesselraums erfolgt in der Planungsphase.
  4. Ein Teil der Bauarbeiten kann von Hand ausgeführt werden, es ist jedoch besser, die Installation des Kessels und des Heizungssystems Spezialisten zu überlassen.

Video

Dieses Video zeigt die Installation eines Heizraums eines Privathauses:

Foto

Freistehende Kessel für Holz

Modularer Heizraum

Mini-Heizraum für ein Privathaus

Festbrennstoffkessel im Heizraum installiert

Festbrennstoffkessel im Heizraum

In diesem Heizraum ist an jedem Zweig eine Umwälzpumpe installiert.

Ausgestatteter Heizungsraum

Boiler Kosveenogo Heizung im Heizraum

Heizungsraum in einem privaten Hausentwurf

Holzhaus Kesselhaus

Eine der Optionen zur Modernisierung des Heizungskellers in einem Holzhaus

Heizraum in einem Holzhaus mit verschiedenen Arten von Boilern

Heizraum in einem Holzhaus

Fügen sie einen kommentar hinzu